menu

Gartenkalender Monat August

Allgemein gelten im August die gleichen Pflegearbeiten wie in den Sommermonaten zuvor:

Zwiebeln

- Wer bis jetzt Herbstblüher wie Herbstkrokus oder Herbstzeitlose noch nicht gesetzt hat, muss sich nun beeilen    – der August ist die letzte Chance

- Für die Frühjahrsblüher beginnt bald die Pflanzzeit. Ende August kann man oft schon Zwiebeln kaufen. Gerade kleine Zwiebeln wie Schneeglöckchen etc. sollten auch möglichst früh gesetzt werden, da die Zwiebelchen schnell vertrocknen. Achten Sie beim Kauf auf das Aussehen der Zwiebeln. Lieber im Fachgeschäft als im Supermarkt kaufen, um gute Qualität zu bekommen.

- Bei anhaltender Trockenheit regelmäßig wässern nach den bereits genannten Regeln

Sommerblumen

- regelmäßiges  Entfernen verblühter Blütenköpfe regt die Bildung neuer Blüten an

- im Gegensatz zu Stauden werden Sommerblumen bis in den September/Oktober hinein gedüngt, um die Blütenfülle zu erhalten

- sollte die Blühfreudigkeit doch einmal nachlassen, kann ein Rückschnitt helfen z.B. bei Tagetes, Lobelien oder Fleißigen Lieschen

- Wässern bei Trockenheit versteht sich von selbst, denn Sommerblumen sind trockenheitsempfindlicher als Stauden, gerade Töpfe müssen regelmäßig gegossen werden

Stauden/Kräuter/Rosen

- Bei Trockenheit gilt vor allem für Beetstauden: regelmäßig gießen, in der Regel morgens oder abends und lieber nur alle zwei Tage intensiv als täglich einmal kurz mit dem Schlauch oben „drüberspritzen“. Wer dafür keine Muße hat, sollte sich die Installation einer automatischen Bewässerungsanlage überlegen, im übrigen auch während der Urlaubszeit sehr angenehm….

- Gerade bei längerer Trockenheit sollte der Boden zwischenzeitlich gelockert werden, damit das Wasser besser eindringen kann

- Verblühtes entfernen kann bei vielen Stauden die Neubildung von Blüten anregen zB. beim Salvia oder Centranthus ruber

- Regelmäßig verwelktes Laub entfernen, nicht nur wegen der Optik, sondern auch um den Befall mit Krankheiten vorzubeugen

- Für Rosen gelten die gleichen Pflegearbeiten wie für Stauden

- Bitte ab Mitte August keine Rosen (wie auch Stauden) mehr düngen, da die Triebe sonst nicht mehr rechtzeitig vorm Winter ausreifen können

Gehölze

- Immergrüne Gehölze pflanzt man am besten im August, sofern man auf Containerpflanzen zurückgreift (Ballenware von den großen Baumschulen Norddeutschlands erhält man leider noch nicht), denn dann haben die Gehölze noch gut Möglichkeit einzuwurzeln. Das ist bei Immergrünen besonders wichtig, da sie ja das ganze Jahr über verdunsten und deshalb ständig Wasser und Nährstoffe aufnehmen müssen.

- In sonnigen Lagen bzw. wenn es im August noch recht heiß ist, muss der Ballen beim Pflanzen gut durchfeuchtet sein. Auch eine Beschattung mit Netzen kann der Pflanze in den ersten Tagen nach der Pflanzung helfen, nicht zu viel zu verdunsten. Regelmäßig wässern!!!

- Immergrüne Sträucher und Hecken  werden am besten auch jetzt in Form gebracht. Bei großblättrigen Pflanzen wie dem Kirschlorbeer bitte keine elektrische Heckenschere verwenden, da sonst unschöne Schnittstellen an den einzelnen Blättern entstehen und wenn möglich bei bedecktem Wetter schneiden, damit die frisch gekürzten Triebe an der Schnittstelle nicht verbrennen

- Beim Ihrem Baumobst  ist jetzt je nach Art oder Sorte evtl. Erntezeit. Den richtigen Zeitpunkt erkennen Sie daran, dass sich die Frucht durch Drehen oder Anheben leicht vom Fruchtholz löst. Ernten Sie bei trockener Witterung und am besten nachmittags, um die Lagerfähigkeit zu erhöhen. Birnen erntet man hart. Reich tragenden Äste sollten Sie stützen, um Astbruch zu vermeiden. Gegen vorzeitigen Fruchtfall hilft regelmäßiges und intensives Wässern (bis zu den tiefen Feinwurzeln im gesamten Wurzelbereich)

- Himbeerruten werden nach der Ernte direkt über der Erde abgeschnitten, da sie eh nach dem Fruchten absterben. Die Jungruten fruchten im nächsten Jahr.

- Auch Johannisbeer- und Stachelbeersträucher können nach der Ernte durch Herausschneiden abgetragener, überalterter Triebe verjüngt werden

Rasen

- Bei anhaltender Trockenheit regelmäßig wässern nach den bereits genannten Regeln

- Beim Rasen reicht vermutlich ein Schnitt pro Woche

- Ist der Rasen nach dem Urlaub zu lang geworden, nicht gleich radikal runterschneiden, sondern lieber nach und nach, um unschöne Kahlstellen zu vermeiden

- Regelmäßig Rasenmähen hilft auch gegen das Aufkommen bzw. Vermehren von Unkräutern. Einzelne Unkräuter mit dem Unkrautstecher (samt tiefer Wurzeln) entfernen, bei  größeren Unkrautflächen hilft Vertikutieren, nachfolgendes Einarbeiten von Sand und Nachsäen. Selektiv wirkende Unkrautvernichtungsmittel sollten die Ausnahme bleiben, denn Gift ist Gift…

- Ab Ende August kann wieder ein neuer Rasen bzw. eine neue Blumenwiese angelegt werden

Teich

- Wird das Teichwasser wegen anhaltender Hitze zu warm, schattieren Sie am besten die Wasserfläche, wenn dies nicht natürlich über Gehölze geschieht

- Auf keinen Fall sollten Sie Teichwasser vorschnell  komplett auswechseln, höchstens ein Viertel, um zu großen  neuenPhosphateintrag über das Leitungswasser zu vermeiden und damit das Algenproblem noch zu verschärfen

- Fischen Sie Algenfäden ab