Gartenkalender Monat Januar

Im Januar ist die ideale Zeit, sich über eine eventuelle Umgestaltung des Gartens Gedanken zu machen, denn Arbeiten im Garten stehen kaum an….

Sollte es wirklich einmal schneien (was die letzten Jahre ja Seltenheitswert hatte), achten Sie bitte darauf, dass schwerer Schnee vor allem von Strauchrosen und immergrünen Gehölzen entfernt wird, denn gerade bei Tauwetter steigt die Bruchgefahr. Sollten sich Gehölze im Bereich der Dachlawinen befinden, helfen dachartig angebrachte Stangen, den Schnee-Aufprall abzufangen.

Zwischenzeitlich können Sie auch den Winterschutz kontrollieren und gegebenenfalls wieder zurechtrücken. Auch sollten Sie Kübelpflanzen draußen und drinnen auf Schädlingsbefall kontrollieren und verwelkte, vertrocknete Blätter entfernen. Immergrüne Pflanzen verdunsten auch im Winter. Deshalb ist gelegentliches Gießen mit lauwarmem Wasser sinnvoll, um die sogenannte Frosttrocknis zu vermeiden. Aber auch die übrigen Kübelpflanzen dürfen nicht komplett austrocknen.

Sollten Sie junge (Obst)gehölze im Garten haben, kann es sinnvoll sein, diese vor Wildfraß zu schützen, denn bei lang anhaltender Kälte kann es Wildtiere schon mal in den Garten ziehen, vor allem wenn Sie nicht gerade in der Innenstadt wohnen. Bringen Sie deshalb eine Kunststoffmanschette oder einen Maschendrahtzaun um den Stamm mdst. 80cm hoch an und graben ihn ca. 30cm in den Boden ein, um die Rinde und die Wurzeln vor Fraß zu schützen.

Sollten Sie Probleme mit Wühlmäusen haben, ist der Winter auch die beste Zeit zu versuchen, die Tiere zu fangen, denn dann sind sie hungrig und vergreifen sich eher am Köder in der Lebendfalle. Ziehen Sie beim Ausbringen der Falle jedoch unbedingt Handschuhe an, denn die Tiere können sonst Ihren Geruch wahrnehmen und tricksen Sie aus….

Bis in den Februar hinein können sommergrüne Gehölze geschnitten werden. Bei Hecken fällt in diese Zeit auch der Hauptschnitt, im Sommer wird ja nur ‚leicht‘ korrigiert. Für Obstgehölze ist allerdings der Februar der bessere Zeitpunkt, wenn der Januar sehr kalt ist. Wichtig ist allgemein ein fachmännischer Schnitt, um ein optimales Wachstumsbild zu gewährleisten. Der Fachmann weiß auch, wann ein Verjüngungsschnitt nötig ist.

 Rasen/Wiese

Der Rasen sollte im Winter möglichst nicht betreten werden, weil gerade bei Frost die Halme brechen können und sich an den Bruchstellen evtl. Fäulnis bildet.

Teich

Für Teich und evtl. vorhandene Fische ist es ungünstig, wenn der Teich komplett und vor allem für längere Zeit zufriert. Dann können sich nämlich leichter Faulgase bilden. Sie können für eine offene Stelle z.B. auch durch einen Eisfreihalter sorgen, den es im Handel zu kaufen gibt oder mit warmem  Wasser ein Loch in die Eisdecke schmelzen. Bitte die Eisdecke nicht aufhacken, das stört die Ruhe der Teichbewohner.